Allgemeine Geschäftsbedingungen


Thomas Albrecht, Wasserstr. 1
38875 Elbingerode
Telefon: 0171/6383442
www.ferienwohnung-sonnenschein-harz.de


Sehr verehrter Gast, die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung der Ferienwohnung Sonnenschein zum Zwecke der befristeten Beherbergung. Bite beachten Sie, dass Sie diese AGB mit Ihrer verbindlichen Buchung sowie Ihrer geleisteten Vorauszahlung anerkennen.


§ 1 Abschluss des Vertrages / Beherbergungsvertrag

a) Der Vertrag gilt als verbindlich abgeschlossen, wenn die Ferienwohnung bestellt und zugesagt oder kurzfristig bereitgestellt wird.

b) Die Buchung im Voraus kann mündlich oder schriftlich (auch per Email) erfolgen. Als vereinbart gilt, was auf der Buchungsbestätigung festgehalten wurde. Diese wird, sofern zeitlich möglich, in schriftlicher Form (vorzugsweise per Email) dem Gast zugesandt.

c) Der buchende Gast haftet als Auftraggeber für alle Verpflichtungen aus diesem Vertrag gesamtschuldnerisch.


§ 2 Leistungen, Preise und Bezahlung

a) Der Vermieter verpflichtet sich, die vom Gast gebuchte Ferienwohnung bereitzuhalten, und die vereinbarte Leistung zu erbringen. Die Nichtbereitstellung der gebuchten Ferienwohnung begründet eine Schadensersatzpflicht gegenüber dem Vermieter.

b) Die vereinbarten Preise schließen alle verbrauchsabhängigen Nebenkosten.

c) Mit Abschluss des Vertrages ist eine Vorauszahlung in Höhe von 30% des vereinbarten Preises innerhalb von 7 Tagen zu entrichten. Die Aufforderung erfolgt auf der Buchungsbestätigung. Erfolgt die Gutschrift auf dem Konto des Vermieters nicht innerhalb von 7 Tagen nach Versand der Buchungsbestätigung, ist der Vermieter berechtigt vom Vertrag zurückzutreten (siehe § 5 a.).

d) Sofern zwischen den Vertragspartnern keine anders lautende schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, erfolgt die Zahlung des Restbetrags (bei kurzfristiger Anmietung des Gesamtbetrags) in bar, am Anreisetag bis 20 Uhr. Die Kurtaxe ist ebenfalls in bar am Anreisetag zu entrichten, pro gesamten Buchungszeitraum.


§ 3 An- und Abreise

a) Sofern zwischen den Vertragspartnern keine anders lautende schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, steht die Ferienwohnung dem Gast am vereinbarten Anreisetag ab 16:00 Uhr zur Verfügung. Die Ferienwohnung muss bis spätestens 20 Uhr, oder nach Absprache bezogen werden.

b) Die Belegung der Wohnung kann nur durch die angemeldeten Personen erfolgen. Bei Ankunft wird ggf. um Vorlage des Personalausweises gebeten.

c) Am vereinbarten Abreisetag muss die Rückgabe der Ferienwohnung bis spätestens 10:00 Uhr erfolgen. Für die zusätzliche Nutzung der Ferienwohnung bis 18.00 Uhr wird zusätzlich der halbe, nach 18:00 Uhr der volle Preis eines Folgetages, abhängig von der Anzahl der gebuchten Personen, fällig. Dies kann nur nach vorheriger Absprache geschehen.


§ 4 Rücktritt des Gastes (Abbestellung/Stornierung)

a) Jegliches Rücktrittsgesuch vom Mietvertrag muss in schriftlicher Form vom Gast an Herrn Thomas Albrecht erfolgen, außer bei Buchung über Buchungsportale – dort gelten unter Umständen gesonderte Bedingungen.

b) Bei einem Rücktritt des Gastes vor Vertragsbeginn werden folgende Stornierungsgebühren dem Gast in Rechnung gestellt:

- Stornierungen bis spätestens/Höhe des zu entrichtenden Mietpreises
- bis 30 Tage vor Anreise 30 %
- ab 29 Tage vor Anreise 100 %
- Stornierungen am Anreisetag 100 %

Als Berechnungsgrundlage des Zeitraums gilt der Tag, an dem der Rücktritt beim Vermieter eingegangen ist. Zur Vermeidung von Stornogebühren empfehlt sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Als Stornierungstag gilt der Tag des Zugangs der Stornierung beim Vermieter.

c) Erscheint der Gast am Anreisetag nicht bis spätestens 20.00 Uhr oder bis spätestens 30 Minuten nach einem vereinbarten späteren Zeitpunkt und gibt auch keine Erklärungen dazu ab, so gilt der Vertrag als storniert.

d) Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten, die nicht in Anspruch genommene Wohnung anderweitfg zu vermieten, um Ausfälle zu vermeiden. Um die entgangene prozentuale Mietausfalldifferenz auszugleichen, die durch die Stornierung bis zu einer Höhe von 100% entsteht, wird bei einer Weitervermietung der Betrag in Höhe von 30% des Mietpreises zur Deckung der Ausfalldifferenz angesetzt sowie als Bearbeitungsgebühr und berührt nicht die Stornogebühr. Diese bleibt bei 100% des Gesamtmietbetrages.

e) Bei vorzeitiger Abreise hat der Gast keinen Anspruch auf Erstattung des anteiligen Mietpreises.


§ 5 Rücktritt des Vermieters

a) Wird eine vereinbarte Vorauszahlung nicht innerhalb der in §2 c. genannten Frist geleistet, so ist der Vermieter zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

b) Ferner ist der Vermieter berechtigt, aus sachlichen gerechtertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls:
- höhere Gewalt oder vom Vermieter nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen.
- Zimmer unter irreführender oder falscher Angaben wesentlicher Tatsachen bezüglich der Belegung, z.B. in der Person des Gastes oder Zwecks oder bzgl. der Unterbringung von Tieren, gebucht werden.

c) der Vermieter begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistung die Sicherheit oder den Hausfrieden anderer Gäste oder Nachbarn oder das Ansehen des Vermieters in der Öffentlichkeit gefährdet, ohne dass dies dem Vermieter zuzurechnen ist.

d) Der Vermieter hat den Gast von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen, sollten sich oben genannte Tatsachen anbahnen.

e) Bei berechtigtem Rücktritt des Vermieters entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadenersatz. Eine ggf. geleistete Vorauszahlung wird dem buchenden Gast unverzinst erstattet.


§ 6 Haftung

a) Der Vermieter haftet für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen.

b) Mängel der Ferienwohnung, die über eine bloße Unannehmlichkeit hinausgehen, sind sofort nach Feststellung dem Vermieter mitzuteilen. Der Gast gewährt dem Vermieter eine angemessene Frist zur Beseitigung der Mängel. Spätere Reklamationen werden nicht akzeptiert und können nicht angerechnet werden.

c) Bei Kenntnis wird der Vermieter daraufhin bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Gast ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen
möglichen Schaden gering zu halten.

d) Bei einem kurzfristigen Ausfall von Einrichtungsgegenständen, der öffentlichen Versorgung oder durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Preisminderung.

e) Für eingebrachte Sachen haftet der Vermieter nicht.

f) Der Gast ist verpflichtet, einen von ihm verursachten Schaden bei Kenntnisnahme unverzüglich dem Vermieter oder dessen Beauftragten zu melden und diesen so gering wie möglich zu halten.

g) Der Gast haftet für alle von ihm verursachten Schäden am Mietobjekt und Schäden durch den Verlust von Schlüsseln zu 100%, soweit er diese verschuldet oder aus anderen Gründen zu vertreten hat. Gehaftet wird auch für Schäden die von Besuchern des Gastes verursacht werden. Der Gast ist verpflichtet, dem Vermieter Schäden unverzüglich anzuzeigen. Dies gilt insbesondere auch bei solchen Schäden, die sich auch auf die anderen Wohnungen auswirken können (z. B. Wasserschäden, Feuerschäden).

h) Eltern sind dazu verpflichtet, Ihrer Sorgfaltspflicht gegenüber Ihren Kindern nachzugehen, ansonsten besteht keinerlei Haftungsanspruch an den Vermieter.

i) In der Ferienwohnung gilt ein allgemeines Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlungen kann der Vermieter eine Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 200,00 € (netto) in Rechnung stellen. Rauchen ist nur auf den Terrassen oder vor der Haustür erlaubt.


§ 7 Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung

Der Vermieter und seine Handlungsbevollmächtigten haben ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung, insbesondere bei Gefahr im Verzug. Auf die schutzwürdigenden Belange des Gastes ist bei der Ausübung des Zutrittsrechts angemessen Rücksicht zu nehmen. Der Vermieter wird den Gast über die Ausübung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umständen des Einzelfalls nicht zumutbar oder unmöglich.


§ 8 W-LAN Gastzugangsnutzung: Passwort:Sonnenschein7//

Während der Mietzeit erkennt der Gast die Nutzungsbedingungen des kostenfreien W-LAN
Gastzugangs an. Diese sind wie folgt:

a) Das W-LAN einschließlich des Benutzerzugangs und des Passworts steht nur für den Buchungszeitraum zur Verfügung steht und kann als (kostenlose) Serviceleistung jederzeit widerrufen werden.

b) Die Weitergabe der Nutzerdaten und den Zugang zum W-LAN an Dritte durch den Mieter ist strengstens untersagt.

c) Der Vermieter behält sich vor, den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das W-LAN zu sperren, wie zum Beispiel gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtge Seiten.

d) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Schadsoftware wie Viren, Trojaner oder Würmer bei der Nutzung des W-LAN auf das Endgerät gelangen können und der Gast daher verpflichtest ist, sein Laptop, mobiles Endgerät oder Tablet mit einem aktuellen Virenschutzprogramm zu schützen.

e) Für die über den W-LAN Gastzugang übermittelten Daten sowie die in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen oder Rechtsgeschäfte ist der Gast verantwortlich und hat alleinig diese Kosten zu tragen.

f) Der Gast hat bei Nutzung des W-LAN das geltende Recht einzuhalten und nutzt keine sitten- oder rechtswidrigen Inhalte oder verbreitet diese, ebenso keine Urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigt, verbreitet oder zugänglich macht, die geltenden Jugendschutzvorschriften beachtet, keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versendet oder verbreitet sowie das W-LAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) oder für eine andere Form unzulässiger Werbung nutzt.

g) Der Vermieter ist von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter freigestellt, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des W-LAN durch den Gast oder auf einem Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen beruhen.

h) Der Gast kommt für alle Kosten und Aufwendungen im Zusammenhang mit einer rechtswidrigen oder den Nutzungsbedingungen zuwiderlaufenden Verwendung des W-LAN auf.


§ 9 Schlussbestimmungen

a) Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Reservierungsbestätigung oder dieser Geschäftsbedingungen müssen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen der Ergänzungen durch den Gast sind unwirksam.

b) Erfüllungsort, Zahlungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Vermieters, Wernigerode.

c) Auf den Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.


d) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch Gesetzesänderungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

AGB wurden zur Kenntnis genommen und akzeptiert.

2 Wohnungsschlüssel und 1 Fernbedienung Hoftor wurden ausgehändigt.

Tel.Mieter:

Konto-Nr. für Kautionsrückerstattung:

Unterschrift Mieter: …………………………………………………………………

Elbingerode, den …………………